Moderne Faszienbehandlung, so genannte Matrix Adjustment
– Wie kann man die Effizienz der Therapie steigern? –

Es ist ein neuer Blick auf therapeutisch problematische Patienten und die Bedeutung der Chronizität aus osteopatischer Sicht. Eine mechanische Therapie bei myofaszialen Beschwerden des Bewegungsapparates reicht oft nicht aus; die Beschwerden der Patienten lassen sich häufig nicht durch Druck- und Zugtechniken beheben. Daher schließt die BMT® unterschiedlichste Einflüsse verschiedener Systeme auf die myofaszialen Einheiten mit ein. Sowohl diagnostisch als auch therapeutisch werden dazu sechs relevante Systeme betrachtet, die Einfluss auf das Fasziengewebe haben. Es gibt zahlreiche Belege der derzeitigen Faszienforschung, dass sich diese Systeme gegenseitig kompensieren können: mechanisches, metabolisches, endokrinologisches, neurovegetatives, psychoemotionales und immunologisches System.

Der Kurs richtet sich an erfahrene Therapeuten und vermittelt neueste Erkenntnisse über die Rolle der Matrix bei der Selbstregulation des Körpers.

 

Kursinhalte:

•Anatomie und Biomechanik des Fasziensystems

•Bedeutung einer Entzündung und effiziente
Behandlungskonzepte

•Matrixdynamik und lymphatisches System

•Schwingungen und Rhytmusverlust der Zelle

•Behandlung einer Säurebelastung der Matrix

•Grundlagen der Body-Mind-Medizin. 
Wechselwirkungen zwischen Gedanken, Emotionen und
physischem Körper

Der Kurs ist praxisorientiert.

Kursleiterin

  • Anna Laurowski,
    Osteopathin BAO, HP, Dipl.-Physiotherapeutin